Richtverfahren

Das Richtverfahren beim Deutschen Stutenchampionat

Das Richten der Stuten erfolgt in einem offenen und getrennten Richtverfahren durch drei Richtergruppen auf der Grundlage eines vorgegebenen Bewertungsbogens.

Im Rahmen der Vorstellung der einzelnen Stuten werden folgende Merkmale gerichtet:

  • Typ + Geschlechtsausdruck
  • Qualität des Körperbaus
  • Korrektheit des Ganges
  • Trab
  • Schritt
  • Gesamteindruck

Für die Merkmale werden Noten von 1 - 10 vergeben, wobei halbe Noten zulässig sind. Die vergebenen Einzelnoten werden als Punktzahl gleichgesetzt und addiert. Bei Punktgleichheit entscheidet die höherer Note im Gesamteindruck.

  • 04 A1P1147

Weitere Impressionen